Aktuelle Termine: 
 

„Wann kommen Sie wieder?“
Große für Kleine am und vom WEG

Herr Rasche mit gespannten Zuhörern einer 5. Klasse

Bereits zum fünften Mal seit 2004 nahm am 20. November das WEG an der Vorleseaktion „Große für Kleine“ der Wochenzeitung „Die ZEIT“ und der „Stiftung Lesen“ mit Tausenden anderer Leser im gesamten Bundesgebiet teil.
Als kleiner Dank wurden die Namen (fast) aller Leser in der Wochenzeitung „Die ZEIT“ veröffentlicht.



Herr Weber stellt sein Buch vor

Wie im Vorjahr wurde unseren Fünftklässlern von 8 Erwachsenen vorgelesen: Gudrun Eberhardt, die Leiterin der Gemeindebibliothek Winnweiler, Gunter Franck, Leiter der gleichnamigen Buchhandlung, Rudolf Jacob, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Winnweiler, Helmut Mayer, der Vorsitzende des Freundeskreises des WEG, Werner Rasche, Leiter des Museums Winnweiler, Peter Schulz, Alt-Bürgermeister der Verbandsgemeinde Winnweiler, Christiane Uhl, Mutter einer Schülerin aus der 12. Klasse und Polizeihauptkommissar Matthias Weber, Kaiserslautern.

 


Herr Jacob liest vor

Unsere Vorleserinnen und Vorleser begeisterten die Kleinen mit einem bunten Spektrum von Traditionellem über Jugendbuchklassiker bis hin zu Fantasy.

Frau Eberhardt mit einem Buch aus ihrer schönen Bibliothek

Wenn es mit dem Zuhören und der Konzentration einmal schwierig wurde, wurde zur Abwechslung zu den Geschichten etwas gemalt oder einfach über Leselust und Lieblingsbücher erzählt.

Herr Schulz in Aktion

Von dieser Aktion geht bundesweit die Hoffnung aus, dass wieder vermehrt in den Familien – gerade in der Vorweihnachtszeit – vorgelesen wird.

Frau Uhl zeigt, dass sich auch Eltern engagieren

Auch unsere Oberstufenschülerinnen waren aktiv. 16 Zwölftklässlerinnen stellten in Kindergärten und Grundschulen der Region Bücher vor.

Herr Mayer mit seinen Zuhörern

An allen Orten herrschte bei den Kleinen große Begeisterung für die Geschichten, die mitgebracht worden waren. Egal ob traditionelle Märchen der Gebrüder Grimm, gruselige Gespenstergeschichten oder spannende Erlebnisse aus dem Alltag vorgelesen wurden – alle Geschichten regten die Phantasie an und luden zum Malen und Basteln ein. Und wenn es ganz besonders gut lief, bekamen die Großen von den Kleinen zum Abschied noch ein Lied gesungen.

Sieben unserer Vorleserinnen und Vorleser und…

 

Herr Franck

 

Bild des Monats

Benutzer-Login

Zum Seitenanfang