Aktuelle Termine: 
 

In der Woche vom 23.-30.11.2016 besuchten uns am WEG die französischen Schüler unser Austauschschule in Gourin.
Mittwochs gegen Abend kamen die Franzosen nach einer langen Zugfahrt von ca. 1000 km in Winnweiler am Bahnhof an. Nachdem Fr. Sós uns alle unseren Franzosen zuteilte, fuhren wir mit unseren Austauschschülern nach Hause.
Donnerstags ging es dann bereits um 8 Uhr mit dem Bus nach Frankfurt auf den Flughafen. Dort hatten wir eine sehr interessante Führung über das Flughafengelände. Unser Guide erzählte uns welchen Stellungswert der Frankfurter Flughaben in Europa und der Welt hat, zeigte uns das größte Flugzeug sowie den Hariboflieger von Tuifly. Des weiteren sahen wir viele Flugzeuge starten und landen, weil wir direkt mit dem Bus neben der Start- und Landebahn entlang fuhren. Weiterhin erklärte er uns die zukünftige Planung des Terminal 3. Hinterher fuhren wir mit dem Bus zur Frankfurter Stadtmitte. Dort erkundeten wir die Ausstellung unter dem Motto der Geschlechterkampf im Städelmuseum.  Wir teilten uns in Gruppen auf und erhielten einen Arbeitsauftrag, den wir dann freitags in der Schule weiter erarbeiten und präsentieren sollten. Danach hatten wir noch etwas freie Zeit, um über den Weihnachtsmarkt zu laufen und evtl. Souvenirs zu kaufen.
Freitags war Schule angesagt. Wir trafen uns morgens alle in einem großen Klassenzimmer um die Präsentation vorzubereiten und vorzutragen. Unsere Aufgabe war es eine Geschichte über ein Bild zu schreiben, welches wir gestern im Museum gesehen und fotografiert haben. Um 12 Uhr empfing uns in der VG Winnweiler der Stadtbürgermeister Rudolph Jakob. Er begrüßte unsere französischen Gäste, erzählte viele Dinge über Winnweiler und verabschiedete uns nach einem kleinen Umtrunk. Nachmittags um 16 Uhr fand der Tag der offenen Tür am WEG statt. Das war der perfekte Zeitpunkt um unseren Austauschschülern unsere Schule näher zu zeigen.
Die Planung des Wochenendes lag in den Händen der Gastfamilien.
Montags gingen die Franzosen in den ersten beiden Stunden mit in unseren Unterricht. Danach gab es ein kleines Basketballturnier in der Sporthalle. In der 5. und 6. Stunde wurden wir getrennt. Wir hatten normal Unterricht und die Franzosen mussten ihr Carnet schreiben.
Am Dienstag fuhren wir dann nach Kaiserslautern. 1. Stopp war das Rathaus. Auf der Dachterrasse hatten wir einen weiten und schönen Blick über die ganze Stadt. Im Anschluss nahmen wir an einer Stadtführung teil. Danach hatten wir Freizeit, um shoppen zu gehen. Krönender Abschluss war das Erlebnisbad Monte Mare, indem wir alle sehr viel Spaß hatten.
Am Mittwochmorgen hieß es dann Abschiednehmen und der Zug startete um 9 Uhr in Richtung Frankreich. Eine sehr schöne, erlebnis- und lehrreiche Woche ging zu Ende.
Lars Bernhard 8b

 

Bild des Monats

Benutzer-Login

Zum Seitenanfang