Ein Geburtstagsbesuch bei Karl Marx

Leistungskurs 12 Geschichte des WEG auf den Spuren eines großen Trierers

Am 9. August besuchte der Leistungskurs Geschichte der Klasse 12 des Wilhelm-Erb-Gymnasiums die große Karl-Marx-Ausstellung in Trier, die anlässlich seines 200. Geburtstages gezeigt wird. Bei einer interessanten Führung verfolgten die Schülerinnen und Schüler Marx‘ Werdegang von seinen beruflichen Anfängen als Journalist, seiner Zeit als Revolutionär bis hin zur Entstehung seines Lebenswerks „Das Kapital“ und seiner Rolle in der Arbeiterbewegung.

Trier 1

Die Ausstellung zeigt viele interessante und seltene Exponate, wie zum Beispiel das einzige überlieferte Skizzenblatt zum „Kommunistischen Manifest“ in Marx‘ kaum leserlicher Handschrift und mit den Anmerkungen seiner Frau Jenny.

Die Exkursion war eine hilfreiche Ergänzung zur Unterrichtsreihe „Industrielle Revolution und soziale Frage“.

Der abschließende Spaziergang führte uns durch die Fußgängerzone Triers zur Porta Nigra und der neu errichteten Statue von Karl Marx, einem Geschenk der Volksrepublik China.

Trier 2

Dankbar waren wir für die finanzielle Unterstützung durch den Verein der Freunde des WEG, vertreten durch den 1. Vorsitzenden Herrn Helmut Mayer.

 

Zum Seitenanfang